Christopher Paolini

Christopher Paolini erschuf die Eragon Saga, ein Fantasyepos für junge Leser. Daneben schrieb er ca 50 andere Romane und Romanserien.

Christopher Paolini, ein Mann mit grosser Phantasie. Er schrieb ausserdem einige Science Fiction Romane.

Biographie von Christopher Paolini

Der amerikanische Autor Christopher Paolini wurde 1983 in Los Angeles geboren. Er besuchte nie eine öffentliche Schule, sondern wurde zuhause von seiner Mutter unterrichtet. Eragon, das Hauptwerk von Christopher Paolini, hat sich bisher über 35 Millionen Mal verkauft. Viele seiner weiteren Romane sind in Deutschland bis dato noch gar nicht erschienen.

Keine Lust mehr zu blättern?

Internetauftritt von Christopher Paolini

Hier gehts zur Homepage von des Autors. Hier findet man auch viele Hintergrundinformationen zu Christopher Paolini und seinen Romanen.

Die Eragon Saga von Christopher Paolini

Angesiedelt im magischen Land Alagaesia erlebt der erst fünfzehnjährige Drachenreiter Eragon mit seiner saphierblauen Drachendame Saphira viele Abenteuer. Die vierteilige Fantasyroman Saga richtet sich vor allem an Jugendliche.

Das Land Alagaësia:

Grundsätzlich besteht das Land aus zwei Königreichen der Menschen, sowie jeweils dem Herrschaftsbereich der Elfen und dem der Zwerge.

Das Land gliedert sich grob in die folgenden Bereiche bzw Gegenden:

  • Das Imperium genannt Surda
  • das Waldgebiet genannt Du Waldenvarden
  • das Beor Gebirge
  • und den fernen Osten.

Die Bewohner von Alagaesia

  • Drachen sind das älteste aller Völker des Landes. Sie können fliegen und sind sehr intelligent.
  • Elfen beherrschen die Magie und sind auch in köperlichen Belangen den Menschen überlegen
  • Zwerge sind nur ungefähr einen Meter gross, besonders kräftig gebaut und leben in unterirdischen Städten.
  • Ra’zac bzw. Lethrblaka sprich Vogelmenschen. Sie sind nachtaktive Jäger mit einem betäubenden Atem. Lieblingsbeute: Menschen!
  • Urgals sind Primitivlinge, über zwei Meter gross, kräftig und die Haudraufs des Landes. Sie leben praktisch permanent im Kriegszustand-
  • Werkatzen können ihre Körperform wahlweise zwischen einer Katze und einem etwas zu klein geratenen Menschen wechseln.
  • Geister bzw Schattenwesen sind beides Energiewesen ohne festen Körper. Sie können nur mit einem Zauberspruch herbeigerufen werden.
  • das graue Volk – diese geheimnisvollen Wesen treten nie selber in Erscheinung, werden aber oftmals während der Handlung erwähnt.

Die Eragon Saga in chronologischer Reihenfolge:

Das Vermächtnis der Drachenreiter*

Über Nacht wird Eragon in eine schicksalhafte Welt voller Magie und Macht geworfen. Elfen, Zwerge, Menschen und Monster bevolkern Alagaësia, dessen grenzenlos grausamer Herrscher das Volk unterdrückt. Mit nichts als einem Schwert und den Ratschlägen seines Lehrmeister stellt sich Eragon dem Kampf gegen das Böse. An seiner Seite Saphira, die blaue Drachendame. Wird Eragon das Erbe der legendären Drachenreiter antreten können? Das Schicksal des ganzen Volkes liegt in seinen Händen…

Der Auftrag des Ältesten*

Geschunden aber siegreich ist Eragon aus seiner ersten Schlacht gegen den mächtigen Tyrannen Galbatorix hervorgegangen. Er ist zum Helden vieler Elfen, Zwerge und Varden geworden. Doch nicht alle sind ihm wohlgesonnen – die Kräuterfrau Angela hat ihm prophezeit, das der Verräter aus Eragons eigener Familie stammen soll…

Die Weisheit des Feuers*

Die Schlacht auf den brennenden Steppen haben die Rebellen gewonnen – und wieder brauen sich die dunklen Wolken des Krieges über Alagaësia zusammen. Galbatorix und seine Armee warten nur auf den geeigneten Zeitpunkt für einen Vergeltungsschlag. Varden, Elfen und Zwerge brauchen Eragons magische Fähigkeiten so dringend wie nie zuvor, aber der Drachenreiter hat den Schwur, den er seinem Cousin Roran gab, nicht vergessen: Im Helgrind, dem Unterschlupf der grausamen Ra’zac, wartet Rorans geliebte Katrina auf ihre Rettung. Ungeahnte Gefahren lauern dort, doch sie sind erst der Beginn einer abenteuerlichen Reise, die Eragon und seinen Drachen Saphira bis über die Grenzen des Königreichs führt.

Das Erbe der Macht*

Ein schrecklicher Krieg wütet in Alagaësia. Alle Völker haben sich zusammengeschlossen und ziehen in den Kampf gegen Galbatorix, den grausamen Herrscher des Imperiums. Eragon weiß, dass er und Saphira ihm irgendwann gegenüberstehen werden. Treue Gefährten kämpfen an seiner Seite, allen voran die wunderschöne, kluge Elfe Arya. Doch der finstere König ist nahezu unbesiegbar, denn er besitzt die Macht zahlloser Drachen, deren Seelenhort, den Eldunarí, er an sich gerissen hat. Ein neuer Drache und ein neuer Drachenreiter verändern das Kräfteverhältnis. Wird Eragon Galbatorix besiegen können? Oder muss er sich geschlagen geben? Eine Prophezeiung besagt, dass Eragon Alagaësia für immer verlassen wird …

Einzelromane von Christopher Paolini

  • Die Gabel, die Hexe und der Wurm
  • mehrere bisher nicht übersetzte Science Fiction Romane

Romane von Christopher Paolini

8.4

Gesamtbewertung

8.4/10

Produktdaten

  • Fantasyromane
  • Hauptwerk Eragon
  • wurde auch verfilmt
  • für Jugendliche konzipiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.