Asterix und Obelix

Asterix und Obelix

Asterix und Obelix

Asterix und Obelix, Gallier, beste Freunde, Raufbolde und Geniesser kulinarischer Köstlichkeiten sowohl des Morgenlandes als auch des Abendlandes. Ihr Abenteuer sind legendär, die Ausgaben der Asterix und Obelix Comics kennt jedes Kind und viele heutige Erwachsene (wie ich auch) sind damit aufgewachsen. Inzwischen - Stand März2017 - gibt es 37 Asterixcomics, die Asterix und Obelix in alle bekannten Teile der antiken Welt um das Jahr 50 vor Christus führen, inklusive so ausgefallenen Orten wie Indien oder Nordamerika.

Die Mischung aus feinem Humor, geschichtlichen Fakten, derben Witzen und detailliert gezeichneten Bildern zeichnen die Asterix Comics aus. Im übrigen sind die Comic Abenteuer der beiden Gallier so ziemlich die einzige Comicreihe, die zumindest in Frankreich im Schulunterricht verwendet wird.

Ein ganz spezieller Aspekt der Asterix Comics sind die Namen der handelnden Personen. Hier eine kleine Auswahl

  • Asterix ist eine Verballhornung des griechischen Wortes für Stern
  • Obelix leitet sich wiederum vom französischen Wort "Obelisque" also einem Obelisken ab.
  • Majestix - der Häuptling ihre Majestät des Gallierdorfes
  • Troubadix - der Troubadur, also der Barde des Dorfes
  • Gutemine - Frau des Häuptlings
  • Metusalix - der Dorfälteste
  • usw. usw.

Das gleiche System der Namensgebung gilt natürlich auch für die jeweiligen Freunde, die die Gallier in den Abenteuern besuchen, sowei auch den Römern.

Die Asterixcomics zeichnen sich durch eine Reihe von Running Gags aus, die sich nahtlos durch die komplette Serie ziehen. Hier einige Beispiele:

  • Der Barde Troubadix, wird meist gefesselt und geknebelt, um sein Singen zu unterbinden. Vor allem vom Schmied Automatix vor dem Schlussbankett..
  • Obelix lakonischer Kommentar zu allen ihm unverständlichen Verhaltensweisen: „Die spinnen, die Römer!“ (oder: Briten, Griechen, Ägypter usw.)
  • Der Dauerstreit des Schmiedes Automatix mit dem Fischhändler Verleihnix über die Frische der Fische endet meist in einer Schlägerei.
  • Die Stürze des Häuptlings Majestix von seinem Schild, bei denen angeblich immer die beiden Träger die Schuldigen sind.
  • usw usw.

Übrigens, die Asterixcomics gibt es schon seit 1959, erfunden und umgesetzt vom kongenialen Autoren/Zeichner Team Uderzo und Goscinny.


Anzeige pro Seite
Sortieren nach

Asterix bei den Pikten

Artikel-Nr.: 80

5,00 € *
Auf Lager
*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand