Groschenromane

Groschenromane

Groschenromane

Woran erkenne ich einen guten Groschenroman?

Der Begriff "Groschenroman" kennzeichnet einen Teil der Trivialliteratur, sprich der einfachen Literatur. Der durchschnittliche, normale Groschenroman wird im Format DIN A5 gedruckt - massenhaft, und deshalb vergleichsweise günstig in der Herstellung. Der Groschenroman erscheint entweder wöchentlich oder 14-tägig meist als Fortsetzungsroman bzw. als Bestandteil einer (grösseren) Romanserie.

Zu den auffälligsten Merkmalen eines Groschenromans zählen:

  • das die sonst übliche ISBN Nummer nicht vorhanden ist.
  • die immer gleichen 64 Seiten pro Roman
  • der zweispaltige Druck auf dünnem und umweltfreundlichen Papier
  • der günstige Preis - auch heute noch zwischen 1,50 € bis 2,00 €.

Wieso sollte ich mir einen Groschenroman bei www.metawarenhandel.de kaufen?

  • geprüfte Qualität:
    sind alle Seiten vorhanden?
    Eselsohren werden entfernt wenn vorhanden
    geknickte Seiten werden entknittert wenn vorhanden
    wurde in den Groschenroman / Heftroman etwas hineingeschrieben, unterstrichen usw?
    Gesamteindruck: altersbedingt in Ordnung?
     
  • Wenn die obige Checkliste abgearbeitet ist, biete ich den Grochenroman an, wenn nicht wird es gnadenlos entsorgt.
  • bei mir können Sie gezielt nach einem einzelnen Band einer ganzen Groschenromanreihe suchen, und diesen dann einzeln kaufen. Bei Flohmärkten oder auf ebay müssen Sie fast immer mehrere Bände auf einmal nehmen, die Sie evtl gar nicht haben wollen.
  • Günstiger Preis - jeder Groschenroman ab 1,00 €. Die Preise von Sammelbänden können abweichen.

Die Geschichte der Groschenromane:

Die Groschenroman-Literatur gab es schon im frühen Mittelalter. Meist waren es Übersetzungen von italienischen, französischen und/oder teilweise antiken Texten der  Römer oder Griechen mit den Schwerpunkten Liebe oder Abenteuer. Diese sogenannten "Volksbücher" wurden in billigster Art und Weise gedruckt, und dann z. B. auf Jahrmärkten und anderen Festen verkauft. Positiver Nebeneffekt dieser frühen Groschenromane: Viele Sagen und Märchen erlebten eine Wiederentdeckung, und konnten gleichzeitig dem armen Volk nähergebracht werden. Natürlich gab es auch damals schon humorvolle und spannende Geschichten für die Erwachsenen.

Sechs Fakten über Groschenromane:

  1. Der erste "richtige" Groschenroman erschien um das Jahr 1860 unter dem Titel "Beadles Dime Novels No. 1" in Amerika.
  2. Der Groschenroman gehört zur Gattung der Trivialliteratur. Diese wird im Volksmund auch Schundliteratur genannt.
  3. Die höchsten Verkaufszahlen der Groschenromane gab es bis zum Ausbruch des Ersten Weltkriegs mit über 100 verschiedenen Romanserien gleichzeitig.
  4. Die grössten deutschen Verlage für Groschenromane waren damals: der Verlag für Volksliteratur und Kunst in Berlin, der Dresdner Roman Verlag und der Berliner Verlag für moderne Lektüre.
  5. Früher ebenfalls verbreitete Namen für Groschenromane waren: Conversationsromane, Reiseromane oder Eisenbahnromane. Diese Namen wurden gewählt, weil die 32 Romanseiten genau für eine Zugfahrt reichten.
  6. Die wahrscheinlich bekannteste Groschenroman-Autorin war Hedwig Courths-Mahler.

Anzeige pro Seite
Sortieren nach
1 - 30 von 129 Ergebnissen
Artikel-Nr.: 745
2,00 *

Auf Lager

Artikel-Nr.: 8
1,00 *

Auf Lager

Artikel-Nr.: 9
1,00 *

Auf Lager

Artikel-Nr.: 964
3,00 *

Auf Lager

Artikel-Nr.: 761
1,00 *

Auf Lager

Artikel-Nr.: 743
1,00 *

Auf Lager

Artikel-Nr.: 1735
1,00 *

Auf Lager

Artikel-Nr.: 1846
1,00 *

Auf Lager

Artikel-Nr.: 965
1,00 *

Auf Lager

Artikel-Nr.: 1001
1,00 *
Artikel-Nr.: 2021
1,00 *

Auf Lager

Artikel-Nr.: 1873
1,00 *

Auf Lager

Artikel-Nr.: 1872
1,00 *

Auf Lager

Artikel-Nr.: 1865
1,00 *

Auf Lager

Artikel-Nr.: 2140
1,00 *

Auf Lager

Artikel-Nr.: 1922
1,00 *

Auf Lager

Artikel-Nr.: 2118
Artikel-Nr.: 2288
1,00 *

Auf Lager

Artikel-Nr.: 741
1,00 *

Auf Lager

*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand
1 - 30 von 129 Ergebnissen