Die drei Fragezeichen

Die drei Fragezeichen

Die drei Fragezeichen

Justus, Peter und Bob, genannt die drei Fragezeichen, lösen seit Anfang der 1960er Jahre jeden ihnen übertragenen Fall.

Die Romanserie wurde eigentlich vom amerikanischen Autor und Jugendbuchschriftsteller Robert Arthur erfunden, der allerdings ein guter Freund von Alfred Hitchcock war, und von ihm die Erlaubnis bekam, das Konterfei und den Namen für seine Romanserie um die drei Fragezeichen zu benutzen.

Es gibt einige wirklich grosse Unterschiede zwischen der amerikanischen Ur-Variante und der deutschen Übersetzung:

  • Namen: Der Chauffeur heisst in den USA Worthington in Deutschland Morton, Jusus Jonas heisst in Amerika Jupiter Jones, aus Peter Crenshaw wurde Peter Shaw.
  • Die Bemerkungen von Alfred Hitchcock, die den Leser zum Nachdenken animieren sollen, existieren in der amerikanischen Fassung nicht, sie sind eine Erfindung der deutschen Übersetzung.
  • Auf den Original Covern der Bücher aus den USA sind die drei Fragezeichen zu sehen, auf den deutschen Umschlägen immer Orte oder Dinge, die direkt etwas mit dem Fall zu tun haben.

Insgesamt wurden bisher ca. 16,5 Millionen Bücher allein in Deutschland verkauft, verteilt auf 186 Einzelromane und viele Specials und Sammelbände. Die Reihe wird aktuell in unregelmässigen Abständen fortgeführt.